Expat-Ressourcenzentrum

Welches Land ist das beste für mich?

Sie wissen, dass Sie ins Ausland gehen wollen, haben aber noch keine genaue Vorstellung, wo es hingehen soll. Es kann knifflig werden, herauszufinden, wo es sich am besten lebt – zumal das individuell verschieden ist. Welches Land sich am besten für Sie eignet, hängt von Ihren persönlichen Umständen ab: davon, ob Sie alleine oder mit einer Familie umziehen, von Ihren Zukunftsplänen und davon, was Sie vom Leben erwarten.

Expats wählen ein Land für ihre berufliche Tätigkeit aus

In vielen Ländern auf der ganzen Welt schwankt die Wirtschaftslage und entsprechend schwanken auch die Ergebnisse, wenn untersucht wird, in welchen Ländern man als Auswanderer am besten verdienen kann und wo man mit seinem Verdienst den höchsten Lebensstandard genießen kann. Die jährliche Expat Explorer Survey, eine Befragung von Auswanderern bewertet die Länder der Welt unter anderem nach Verdienst, danach, wie einfach es ist, sich dort niederzulassen, nach der Lebensqualität und nach der Integration.
 
Und wir haben die Liste mit den absoluten Hotspots für Auswanderer für Sie – dabei haben wir sowohl berücksichtigt, wo Sie gut verdienen können, als auch, wo Sie am meisten für Ihr Geld bekommen!

 

Die fünf Länder, in denen Sie am meisten verdienen können

Wenn es Ihnen beim Auswandern einzig und allein ums Verdienstpotenzial geht, sind Sie in Asien genau richtig. Auf Rang eins, drei und fünf des Rankings stehen asiatische Länder – die Vergütungspakete für Personen, die ins Ausland ziehen, liegen hier im Schnitt 15 % über dem globalen Durchschnitt. 

Gereiht werden diese fünf besten Länder basierend auf der Anzahl von im Ausland lebenden Personen mit einem Haushaltseinkommen von mindestens 200.000 $.

1. Indonesien 

Es mag überraschend klingen, aber auch Indonesien gehört zu den Ländern mit dem höchsten Verdienstpotenzial. Die meisten der Personen, die in dieses Land ziehen, arbeiten im Bildungs- oder im Finanzsektor. 
 
Der souveräne südostasiatische Inselstaat besteht aus über 17.500 Inseln, von denen über 6.000 bewohnt sind – darunter Java, Sumatra, Borneo und Neuguinea sowie das beliebte Reiseziel Bali. 
 
Indonesien ist dank seiner rasant wachsenden Wirtschaft inzwischen das Land mit dem zehntgrößten nominalen BIP der Welt. Indonesien beeindruckt mit dem höchsten Anteil an im Ausland lebenden Personen, die über 250.000 $ (22 %) verdienen, im Vergleich zu einem globalen Durchschnitt von 3 %.

2. Kaimaninseln

Die Cayman Islands, ein britisches Überseegebiet in der Karibik, bestehen aus drei wunderschönen tropischen Inseln – Grand Cayman, Little Cayman und Cayman Brac –, die zusammen nur etwa 100 Quadratkilometer groß sind.
 
Die Cayman Islands, ein bedeutendes Offshore-Finanzzentrum, haben mehr registrierte Unternehmen als Menschen und von den 56.732 Einwohnern im Jahr 2012 stammen nur 32.201 Menschen tatsächlich von den Cayman Islands.
 
Mit dem hohen Lebensstandard gehen hohe Gehälter einher, und da es weder eine Einkommenssteuer noch eine Kapitalertragssteuer oder Körperschaftsteuer gibt, sind die Cayman Islands ein attraktives Ziel für Expats.

3. China

China wird bei Expats aus aller Welt immer beliebter – das liegt nicht nur an der boomenden Wirtschaft, sondern auch an den fantastischen beruflichen Perspektiven und den hohen Gehältern.
 
Untermauert wird das durch eine Studie des internationalen Vergleichsprogramms der Weltbank, das zeigt, dass Chinas Wirtschaft auf dem besten Wege ist, so groß wie die der USA zu werden.
 
Es gibt eine riesige Auswahl an Möglichkeiten. Die Expat Explorer Survey der HSBC zeigt, dass in dem expandierenden Stellenmarkt Positionen in den Bereichen Bildung, Bau, verarbeitende Industrie und Versorgungswirtschaft am beliebtesten sind.

4. Schweiz

Die Schweiz hat es als einziges europäisches Land in unsere Top Fünf geschafft, und ist nur eines von zwei europäischen Ländern in den Top 10. Laut dem Global Wealth Report der Bank Credit Suisse ist das Nominalvermögen pro Erwachsenem (finanzielle und nicht-finanzielle Vermögenswerte) das höchste weltweit. 
 
Das nominale BIP der Schweiz liegt weltweit auf Rang 19 und die Metropolregion Zürich gehört zu den wichtigsten Wirtschaftszentren der Welt.
 
Überdurchschnittliche Gehälter kompensieren hier die hohen Lebenshaltungskosten, insbesondere in Zürich und in Genf.

5. Malaysia

Malaysia gehört mit zu den florierendsten Ländern Asiens und seine Volkswirtschaft belegt weltweit Rang 29.

Expats sind nicht nur vom relativ hohen Lebensstandard angetan, sondern 41 % von ihnen glauben außerdem, dass das wirtschaftliche Klima sich noch weiter verbessern wird.
 
Die meisten Expats in Malaysia sind in den Bereichen Bildung, IT und Internet tätig, aber auch das Bank-, Versicherungs- und Finanzwesen erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

 

Und die letzten Fünf

5.  Spanien

4.  Taiwan

3.  Italien

2.  Mexiko

1.  Kuwait

 

Die Top Fünf, am Lebensstandard gemessen.

Wenn man die Daten aus derselben Expat Explorer Survey der HSBC zugrunde legt, liegen die fünf Länder mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis bei den Lebenshaltungskosten ebenfalls in Asien. 

Das Ranking basiert auf mehreren Alltagsaufwendungen einschließlich Unterkunft, Transport und Nebenkosten.

1. Thailand

Expats in Thailand – wo viele gut verdienende Expats leben (auf dem 15. Platz für Haushaltseinkommen über 200.000 $) – geben für viele Alltagsaufwendungen unterdurchschnittlich viel aus und 68 % (im Vergleich zu 31 % im weltweiten Durchschnitt) sagen, dass sie nach ihrem Umzug weniger Einkommenssteuer zahlen. 
 
Ein wichtiger Faktor sind hier vor allem die Wohnkosten: 63 % geben weniger für ihre Unterkunft aus, im Vergleich zu einem globalen Durchschnitt von 19 %.

2. Indonesien

In Indonesien lebt nicht nur der höchste Anteil an Vielverdienern weltweit, sondern auch die Alltagsaufwendungen kosten relativ wenig. 
 
Hier geben 56 % weniger für Wohnkosten aus als in ihrem Heimatland, und die Kosten für ein eigenes Fahrzeug, Gesundheitsversorgung, Kinderbetreuung und -ausbildung, Energiekosten und Lebensmittel sind ebenfalls wesentlich geringer.

3. Taiwan

Expats in Taiwan haben überdurchschnittlich hohes Vertrauen in die Wirtschaft, dazu kommen niedrigere Lebenshaltungskosten. 
 
52 % geben weniger Geld für Wohnkosten aus als zuvor in ihrem Heimatland, 54 % sagen dasselbe über Lebensmittel und 45 % über Haushaltswaren. 

4. Indien

80 % der in Indien lebenden Expats sind mit dem Zustand der Wirtschaft zufrieden, verglichen mit einem globalen Durchschnitt von 56 %. 
 
Diese Zufriedenheit schlägt sich auch in den Alltagsaufwendungen nieder: 51 % geben weniger für Wohnkosten aus als vorher und 43 % finden Lebensmittel preiswerter als in ihrem Heimatland, im Vergleich zu einem globalen Durchschnitt von 20 %.  

5. Vietnam

Obwohl Expats in Vietnam nicht besonders gut verdienen (Platz 17 beim Einkommens-Ranking), gehört das Land dank seiner niedrigen Lebenshaltungskosten trotzdem zu unseren Top Fünf.
 
Das bedeutet, dass Expats nach ihrem Umzug ein höherer Teil ihres Einkommens zur Verfügung steht – 64 % berichten von einer Steigerung im Vergleich zum globalen Durchschnitt von 49 %. Expats haben hier sehr wahrscheinlich für Transport und Unterkunft geringere Kosten. 

Und die letzten Fünf

5.  Vereinigtes Königreich
4.  Italien
3.  Niederlande
2.  Neuseeland
1.  Irland

Ins Ausland umziehen – es geht nicht nur um’s Geld

Natürlich gibt es viele weitere Gründe, aus denen man gerne ein paar Jahre ins Ausland möchte. Vielleicht spielt der Verdienst für Sie gar keine so große Rolle. Möglicherweise geht es Ihnen um erschwingliche Studienmöglichkeiten, eine sichere Umgebung, um Ihre Kinder aufzuziehen, eine geringere Arbeitslosenquote, erschwingliche Wohnmöglichkeiten, Kultur und Communitys oder einen leichteren Zugang zu einer Gesundheitsversorgung

TOP