Sollte man 8 Gläser Wasser am Tag trinken?

Ich würde wetten: Wenn man Sie fragt, wie viel Wasser pro Tag man trinken soll, würden Sie sofort wie aus dem Knie geschossen antworten, dass es „8 Gläser pro Tag“ sein müssen. Klar, Wasser ist gut für Sie. Aber stehen irgendwelche bestimmten gesundheitlichen Vorteile mit genau dieser Menge in Zusammenhang? - Neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse sagen nein!
 
Dr. Margaret McCartney hat im British Medical Journal bestätigt, dass die Behauptung, dass jeder jeden Tag 8 Gläser Wasser trinken muss, wissenschaftlich überhaupt nicht belegt ist. Es gilt gemeinhin als medizinischer Mythos, und doch scheint die moderne Gesellschaft es als reine Wahrheit aufzufassen. Doch woher stammt die Behauptung? 
 
Der erste aufgezeichnete Nachweis der Empfehlung, dass der Mensch jeden Tag 8 Gläser Wasser trinken sollte, befindet sich in den 1945 vom Gremium für Nahrungsmittel und Ernährung der US-amerikanischen National Academy of Sciences veröffentlichten „U.S. Dietary Guidelines“ (US-amerikanische Ernährungsrichtlinien). Fast unmittelbar danach bezeichneten die Wissenschaftler die tägliche Ration von 8 Gläsern als erhebliche überschätzte Zahl, die jedoch aus irgendeinem Grund heute noch als ungeschriebenes Gesundheitsgesetz in den Köpfen vieler Menschen in aller Welt verankert ist.
 
Es mag seltsam klingen, aber der Konsum übermäßiger Wassermengen kann trotz der gesundheitlichen Vorteile von Wasser zu Problemen führen. 
 
Zugegebenermaßen müsste man ungeheure Mengen Wasser trinken, um diese Probleme zu bekommen, aber dennoch ist die Hyperhydration eine real existierende Störung. Sie tritt normalerweise nur in Extremfällen bei Personen auf, die nach Ausdauersport (Marathonläufen usw.) verlorene Flüssigkeit ersetzen, oder bei Patienten, die aufgrund von psychischen Störungen zwanghaft ungeheure Mengen Wasser trinken. 
 
Hyperhydration kann verhindert werden, indem man ein Gleichgewicht zwischen seiner Wasserzufuhr und der Flüssigkeitsmenge, die der Körper stündlich verliert (ca. 1 Liter pro Stunde), herstellt. 
 
Die führende britische Ernährungswissenschaftlerin Jane Clarke hat wiederholt belegt, dass unser Körper mindestens 2,5 Liter Wasser pro Tag benötigt, was jedoch nicht bedeutet, dass man diese Menge durch Trinken aufnehmen muss. Denn das meiste Wasser nehmen Sie täglich über Ihre Nahrung auf! Salat, Wassermelone, Brokkoli und Grapefruit zum Beispiel enthalten jeweils 95 %, 92 %, 91 % bzw. 91 % Wasser.  Es verwundert nicht, dass frisches Obst und Gemüse in der Regel mehr Wasser enthält als verarbeitete fetthaltige und ungesunde Nahrungsmittel. 
 
Wenn Sie sich ausgewogen ernähren, nehmen Sie ganz von allein Ihren benötigten Wasserbedarf zu sich. Trinken Sie lieber Wasser als kohlensäurehaltige, gezuckerte Getränke, wann immer es möglich ist, und bemühen Sie sich bewusst, mehr Obst und Gemüse zu essen. Dann haben Sie mehr Energie, Ihre Verdauung wird gesünder, und auch Ihr Haar, Ihr Haut und Ihre Zähne profitieren davon. Ja, trinken Sie viel Wasser – aber fühlen Sie sich nicht gezwungen, 8 Gläser pro Tag zu trinken!

Hochwertige internationale Krankenversicherung von Cigna

Angebot einholen