Angebot einholen Kunden-Login
  • Wir sind Ihnen gerne behilflich 24/7
  • Kontakt
  • FAKTEN ODER MYTHEN: Gesundheit im Urlaub

     

    Sie haben sicher bereits die Geschichten gehört, dass der Urlaub unser Leben und unsere Gesundheit beeinflusst – wir können Sie beruhigen, sie sind nicht alle wahr. Die folgenden Erkenntnisse räumen mit dem einen oder anderen Mythos gehörig auf und lassen Sie sicher beruhigt und gesund in die Urlaubssaison starten.

     

    1. Nachts essen macht dick

    MYTHOS!

    Nachts essen wird seit jeher mit Gewichtszunahme in Verbindung gebracht. Es gibt jedoch keinen Beweis für diese Annahme. Viel wichtiger als die Tageszeit ist die Frage, was und wie viel Sie essen und wie intensiv Sie sich während des Tages bewegen. Außerdem hat es Vorteile, seine Mahlzeiten zu festgelegten Zeiten einzunehmen, da es die Gesamtaufnahme an Kalorien pro Tag begrenzt. 

     

    2. Menschen nehmen im Urlaub zu

    FAKT!

    Es stimmt, dass Menschen im Urlaub dazu neigen, an Gewicht zuzunehmen. Studien haben gezeigt, dass die durchschnittliche Gewichtszunahme zwischen einem halben und einem Kilo liegt. Das Hauptproblem dabei ist, dass wir somit jedes Jahr ein halbes oder ein ganzes Kilo zunehmen. Übergewichtige Menschen neigen sogar dazu, noch mehr zuzunehmen – bis zu 2,5 Kilo. Denken Sie daran, bevor Sie Ihren Urlaub zu sehr genießen und achten Sie auf ausreichend Bewegung.

     

    3. Zucker macht Kinder hyperaktiv

    MYTHOS!

    Die Forschung hat gezeigt, dass Zucker das Verhalten von Kindern nicht beeinflusst. Dieser Irrglaube stammt aus der Überzeugung, dass ein erhöhter Blutzuckerspiegel ein hyperaktives Verhalten zur Folge hat. Eltern denken häufig, dass der Zucker das Verhalten ihrer Kinder beeinflusst. Die Energie, die die Kinder an den Tag legen, stammt jedoch vielmehr von Gefühlen der Aufregung und nicht vom Zucker in ihrem Körper.

     

    4. Urlaub ist Stress

    FAKT!

    Die Forschung hat herausgefunden, dass das Stresslevel im Urlaub höher ist. Gründe hierfür können finanzielle Sorgen, unerfüllte Urlaubserwartungen, Müdigkeit oder die fehlende Nähe zu Familie und Freunden sein. Es ist wichtig, seine Erwartungen zu kontrollieren und sich bewusst zu machen, dass man Urlaubsstress steuern kann.

     

    5. Man verliert die meiste Körperwärme über den Kopf           

    MYTHOS!

    Viele von uns glauben, dass man an kalten Wintertagen unbedingt eine Mütze tragen muss. Der Glaube, dass die meiste Körperwärme über unseren Kopf verlorengeht, ist jedoch falsch. Gesicht, Kopf und Brust sind zwar in puncto Temperaturschwankungen empfindlicher als andere Körperbereiche, es macht jedoch keinen Unterschied, welchen Körperteil man bedeckt.

     

    6. Es gibt viele Gesundheitsrisiken

    FAKT!

    Leider stellen viele der typischerweise zu den Feiertagen verwendeten Gegenstände ein Gesundheits- oder Sicherheitsrisiko dar. Unfälle können überall passieren, auch zur Urlaubszeit. An Feiertagen haben die Notaufnahmen allerdings Hochkonjunktur. Man sollte also vor allem ein Auge auf Kinder werfen und potentiell gefährliche Gegenstände, wie Kerzen, Batterien, Getränke und verschluckbare Kleinteile außerhalb ihrer Reichweite aufbewahren.

     

    Quelle: Siehe auch Informationen von The Guardian, Health.com, BHSN, Live Science, CNN, Entrepreneur und WebMD.

    © Cigna 2017

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen lediglich Informationszwecken und sind nicht als medizinische Empfehlungen anzusehen. Wir empfehlen eine Konsultation mit einem unabhängigen medizinischen Berater. Die in diesem Artikel bereitgestellten Informationen sind nicht als Ersatz für eine angemessene ärztliche Fürsorge anzusehen. Verweise auf Drittorganisationen oder -Companys und/oder deren Produkte, Prozesse oder Services stellen keine Billigung oder Garantie derselben dar.

    Cigna genießt das Vertrauen von mehr als 95 Millionen Kunden auf der ganzen Welt. Treten auch Sie bei.

    TOP