Expat-Ressourcenzentrum

Expat-Finanzen

Ein wichtiger Aspekt Ihres Lebens im Ausland ist es, die Kontrolle über Ihre Finanzen zu behalten. Dieser Finanzleitfaden für Expats wird Ihnen helfen, einen Überblick über die unterschiedlichen finanziellen Aspekte zu gewinnen, die Sie bei Ihrem Umzug ins Ausland berücksichtigen müssen. Außerdem geben wir Ihnen einige Tipps, die Ihnen dabei helfen werden, Ihre Finanzen im Ausland zu verwalten!

Wie viele andere Aspekte eines Umzugs ins Ausland erfordert auch die Planung Ihrer Finanzen etwas Zeit. Möglicherweise werden Sie feststellen, dass ein kluger Umgang mit Ihrem Geld gar nicht ganz einfach ist, wenn Sie global unterwegs sind.

Planung ist essentiell

Ein erster Schritt kann sein sich anzuschauen, was Ihr Leben im Ausland kosten wird. Sobald Sie wissen, wohin Sie ziehen, sollte es recht einfach sein, die Lebenshaltungskosten an einem bestimmten Ort zu recherchieren und zu kalkulieren. Der Rest ist eine Frage der Planung: Denken Sie darüber nach, was Sie brauchen werden und was die Dinge kosten, dann beginnen Sie, ein Budget aufzustellen.

Wahrscheinlich wissen Sie schon, was die Flugtickets kosten, aber das ist ja nur der Anfang. Werden Sie ein Umzugsunternehmen benötigen? Was kosten Miete oder Kauf einer Immobilie? Wie teuer ist das Leben in Ihrem neuen Wohnort? Haben Sie die Inflation und die lokalen Steuern bedacht?

Versuchen Sie, Ihre Ziele und den Lebensstandard, den Sie aufrechterhalten möchten, festzulegen. Eine klare Vorgabe hilft Ihnen dabei, eine Grundlage für Ihren Finanzplan zu schaffen. Auch die kleinen Dinge zählen: Denken Sie nicht nur an die großen Ausgaben, sondern auch an die vielen Kleinigkeiten. Finden Sie heraus, was Lebensmittel, Telefonieren und Verkehrsmittel kosten. Führen Sie sich Ihren Alltag vor Augen um herauszufinden, was Sie alles für Ihr Budget berücksichtigen müssen.

Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten

Die Methoden für Kontoführung und Zahlungen unterscheiden sich ggf. von Land zu Land, Sie sollten also so bald wie möglich herausfinden, wie Sie von Ihrem neuen Wohnort aus an Ihre Mittel herankommen. Ggf. müssen Sie Bargeld oder Reiseschecks mitnehmen, aber denken Sie daran, dass Sie mit größeren Mengen Bargeld möglicherweise Schwierigkeiten mit dem Zoll bekommen.

Häufig ist für Expats die Entscheidung zwischen einem lokalen Bankkonto und einem internationalen Angebot schwierig. Einige Expats entscheiden sich für ein Offshore-Bankkonto, um einfach an ihre Ersparnisse heranzukommen, aber diese Konten stehen nicht jedem zur Verfügung. Außerdem verlangen einige Banken eine größere Einzahlung bei der Kontoeröffnung, teilweise ist die Kontoführung auch teuer. Die Auswahl des richtigen Bankkontos hängt sowohl davon ab, wo Sie sich befinden, als auch von Ihrer individuellen Situation und Ihren spezifischen Bedürfnissen.

Expats müssen bestimmte internationale Bankgebühren, Gebühren für Geldtransfers oder Wechselkurse häufig nachweisen. Seien Sie auf diese Art von Ausgaben vorbereitet und nehmen Sie sich etwas Zeit dafür, die verschiedenen finanziellen Optionen zu recherchieren, die Sie in Ihrem neuen Land haben.

Bevor Sie eine Entscheidung darüber treffen, was sich für Ihre Bedürfnisse am besten eignet, müssen Sie Zeit investieren, um so viele Informationen zu sammeln wie möglich, Alternativen zu vergleichen und sich in Prognosen üben. Das kann stressig sein, aber Sie werden feststellen, dass das ein lohnenswerter Lernprozess ist, der Ihnen dabei helfen wird, Ihre Ausgaben in Zukunft zu senken.

Hochwertige internationale Krankenversicherung von Cigna

Angebot einholen