Expat-Ressourcenzentrum

7 Dinge, die nur Expats verstehen

Im Ausland zu leben, formt Ihre Persönlichkeit, weil Sie auf eine Lebensreise voller Probleme und Herausforderungen gehen. Jeder Expat ist mit ganz individuellen Umständen konfrontiert, aber es gibt bestimmte Dinge, die fast alle von ihnen einmal erlebt haben. 

 

 

Hier einige der 7 wichtigsten Erfahrungen, die nur Expats verstehen:

 

  1. Einwanderungsverfahren können zum Albtraum werden

Expats müssen die Einreisebestimmungen verstehen, sich ein polizeiliches Führungszeugnis beschaffen, sich einer umfassenden medizinischen Untersuchung unterziehen – die Anforderungen und Formalitäten, die mit der Einholung eines Visum oder einer Arbeitserlaubnis einhergehen, können sehr kräfteraubend sein. 

Wenn Sie dies als Expat bereits hinter sich haben, wünschten Sie wahrscheinlich, dass die Visaverlängerung weniger aufwändig oder ein Daueraufenthalt nicht mit derartig viel Warterei und umfangreichen Formularen verbunden wäre. Ganz zu schweigen von den Kosten.

Dafür ist es für Expats ein unglaubliches Erfolgserlebnis, wenn sie das endlose Einwanderungsverfahren endlich hinter sich haben und ihre Papiere in den Händen halten – dieses Hochgefühl können nur Expats nachvollziehen.

 

  1. Ihre Ernährung ändert sich

Wenn Sie Ihre Heimat erst einmal verlassen haben, werden Sie schon bald merken, was Sie alles vermissen. Dazu gehört meistens das gewohnte Essen. Bestimmte bevorzugte Lebensmittel sind praktisch unauffindbar.

Je nachdem, wohin sie gezogen sind, müssen die meisten Expats früher oder später einige neue ungewohnte Lebensmittel ausprobieren und lernen die neue lokale Küche allmählich lieben. Wenn Sie Glück haben, finden Sie irgendwann einen Import-Fachladen, der Produkte aus Ihrem Heimatland führt.

 

  1. Im Ausland können selbst Routinehandlungen zur Herausforderung werden

Wenn man gerade erst in einem neuen Land angekommen ist, ist es keine Selbstverständlichkeit mehr, den Einkauf schnell in 15 freien Minuten zu erledigen – nicht nur wo, sondern auch was man einkaufen soll, kann Rätsel aufgeben. Und hat man dann etwas eingekauft, weiß man unter Umständen nicht, wie man es zubereiten soll.

Für Expats, die in einem Land leben, deren Sprache sie nicht kennen, können selbst die einfachsten Dinge weitaus komplizierter als Zuhause sein: Um Auskunft bitten, benötigte Lebensmittel einkaufen oder Medikamente in einer Apotheke finden, all dies kann plötzlich eine große Herausforderung darstellen.

 

  1. Ihre Wertvorstellungen ändern sich

Das Leben im Ausland kann dazu führen, dass sich einige Ihrer Prioritäten ändern und Sie manchen Dingen gegenüber eine andere Einstellung erhalten – je öfter Sie umziehen, desto klarer wird Ihnen, dass Sie auch mit weniger ‚Zeug‘ auskommen, besonders, wenn dieses zusätzlichen Verpackungs- und Transportaufwand erfordert. Gleichzeitig lernen Sie die einfachsten Dinge zu schätzen, zum Beispiel das erste Mal, dass Sie in einem Restaurant in Ihrer neuen Sprache bestellt haben.

Ähnlich war es früher ganz normal, einen guten Freund oder Verwandten zu treffen – im Ausland jedoch wird jeder Besuch von Zuhause meist zu einem Riesenereignis.

 

  1. Gesundheitsfürsorge sollte nicht als selbstverständlich betrachtet werden

Egal, wo in der Welt Sie sich aufhalten, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Sie krankenversichert sind. Krank zu werden, ist schon schlimm genug, wenn dies jedoch im Ausland passiert, ist es noch 10 Mal gravierender – es kann sein, dass Sie von einer bestimmten Krankheit noch nie gehört haben oder nicht sicher sind, ob Sie zu einem Arzt gehen sollen, der Ihre Sprache nicht beherrscht.  Dazu kommt, dass Sie möglicherweise das Gesundheitssystem an Ihrem neuen Wohnort noch nicht vollständig verstehen.

Im Ausland lebende Personen entscheiden sich häufig für eine internationale Krankenversicherung, die ihnen einigen Stress erspart; Sie erhalten in einer Ihnen vertrauten Sprache Antworten auf Ihre Fragen und gehen sicher, dass Sie im Bedarfsfall die beste Behandlung erhalten.

 

  1. Ihr Umfeld zuhause sieht Sie möglicherweise mit anderen Augen

Versuchen Sie, dies niemandem übel zu nehmen; für andere Personen sind Sie möglicherweise ein Glückspilz, der an einem exotischen Ort wohnen darf. Die von Ihnen auf sozialen Netzwerken veröffentlichten Fotos können den Eindruck erwecken, dass Sie sich nichts abgehen lassen.

Es gibt viele Klischees in Verbindung mit Expats und sie werden oft für reich oder rundum glücklich gehalten. Aber die Wahrheit ist, dass jeder anders ist; ein Mensch kann aus verschiedensten Gründen ins Ausland ziehen und sehr unterschiedliche Erfahrungen machen. Das Leben im Ausland ist nicht immer leicht und mitunter auch einsam. Ein Umzug ins Ausland kann verschiedenste Emotionen auslösen und kulturelle Veränderungen und Formalitäten mit sich bringen. Expats brauchen oft einige Zeit, bis sie richtig zur Ruhe kommen und ihr Leben im Ausland genießen können.

 

  1. Letztendlich lohnt sich jedoch die Mühe

Trotz aller Probleme und schwerer Zeiten, die Sie auf Ihrer Expat-Reise durchmachen, würden Sie vielleicht nichts anders machen und sind der Meinung, dass Ihr Leben als Expat alle Anstrengungen wert ist. Ein Umzug ins Ausland wird Ihr Selbstvertrauen stärken und Ihnen ein Erfolgserlebnis liefern; die Erfahrung wird Sie anpassungsfähiger machen und für weitere Veränderungen und zukünftige Herausforderungen rüsten.

Hochwertige internationale Krankenversicherung von Cigna

Angebot einholen